Veränderungen

  • 2
  • 23. März 2015

Sie sind unzufrieden und wollen etwas in Ihrem Leben verändern? Sie schaffen es aber noch nicht ihr Vorhaben in Angriff zu nehmen? Woran liegt es?

Der chilenische Coach Julio Olalla hat mit einer einfachen Formel auf den Punkt gebracht, was man dafür braucht, um eine Veränderung in Gang zu setzen. Er multipliziert vier grundlegende Faktoren, die im Ergebnis größer sein müssen als der Aufwand für die Veränderung.

Vielleicht erkennen Sie für Ihren persönlichen Veränderungswunsch einen der vier Faktoren bei sich wieder, der für Sie noch nicht klar genug ist.

Die Faktoren lauten:

  • Wille eine Sache anzugehen
  • Anziehungskraft der Zielvorstellung
  • Zuversicht in die Machbarkeit
  • Klarheit über konkrete nächste Schritte

Sobald einer der Faktoren gleich Null ist, ist keine Veränderung möglich. Denn dann ist der Aufwand für die Veränderung für mich aktuell zu groß. Falls mir also der nötige Wille zur Umsetzung fehlt, wird auch nichts passieren. Wenn mir nicht wirklich klar ist, was Positives durch die Veränderung für mich herauskommen kann, werde ich sie nicht wagen. Wenn ich nicht daran glaube, dass mein Vorhaben gelingen kann, wäre es merkwürdig es dennoch in Angriff zu nehmen.

Dies zeigt deutlich wieso systemisches Coaching einen Veränderungsprozess erfolgreich unterstützen kann. Bei einem systemischen Coaching werden drei dieser Faktoren klar herausgearbeitet. Mittels dieser Unterstützung wird es Ihnen wesentlich leichter fallen loszulegen – viel Erfolg dabei!

Veränderungserfolg2

Leave a Reply